Termine in der kleinen yogaschule

Workshops und Seminare,

halt einfach Tage an denen

  • Yoga praktiziert wird.
  • die Praxis detaillierter erarbeitet wird.
  • die theoretischen Hintergründe beleuchtet werden.
  • man beim Mittagsimbiss erfährt, wer sonst links und rechts neben einem auf der Matte ist.

Barfusskonzerte

Die Barfuss Veranstaltungen sind private Hauskonzerte die in den Räumen der kleinen yogaschule stattfinden - und da gilt Schuhe aus!
Ihr bringt am besten alles selber mit - Spenden für die Künstler und Eure Getränke (bei Bedarf auch die Gläser), und natürlich Freunde!
Hier findet Ihr nur die öffentlichen Veranstaltungen.

Dann und wann tauchte die Frage auf, wie Jazz und Yoga sich miteinander vertragen. Die kaschmirische Tradition integriert jede ästhetische (sinnliche) Erfahrung in die Praxis.

"Wenn man mit ungeteilter Aufmerksamkeit dem Klang von Saiten- oder anderen Instrumenten zuhört, [...] dann wird man eins mit dem höchsten Raum des Bewußtseins". Vijnana Bhairava, 41

Picture
3. Oktober

10 - 18 Uhr

Tag der inneren Einheit

Der Begriff Yoga bezeichnet die Vereinigung von Körper, Geist und Seele, oder mit spirituellem Hintergrund, die Vereinigung des individuellen Selbstes mit dem Absoluten. Die Praxis des Yoga lädt ein, dass zusammenwächst was zusammen gehört: Körper, Geist und Seele der Einzelnen - aber auch zur Erkenntnis, dass jedes Wesen ein Teil, eine Zelle in diesem Organismus Welt ist.

Praxis und Hintergründe zur Praxis wechseln sich ab, und in der Mittagspause gibt es einen vegetarischen indischen Imbiss.


Unkostenbeitrag: 50€ Bitte bis zum 18.September 2017 anmelden.


Wie kam es dazu? Als 2011 das Deutschlandfest in Bonn gefeiert wurde, war das Motto: "FreiheitEinheitFreude". Worte, die in Sanskrit übersetzt bedeuten:

  • moksha – die Freiheit, das Ziel von Yoga
  • Yoga – die Einheit von Körper, Geist und Seele – die Einheit des individuellen Selbstes mit dem Absoluten, dem Göttlichen
  • ananda – die Freude, das unbedingte Glück ist das Gefühl das auf dem Weg der Befreiung erfahren wird

Und seit dem ist es das Thema der Seminare an jedem 3. Oktober.

Picture
22. Oktober

10 - 18 Uhr

Eintauchen in Yoga - der Atem

Anatomie des Atems

Beginnt das Leben mit einer Einatmung? Was ist die natürliche Weise zu atmen, bei unserer unnatürlichen Lebensweise? Welche Muskeln brauchen wir zum atmen und was hindert uns natürlich zu atmen? Diese Fragen will dieser Workshop in praktischer Weise beantworten. Wie können wir mit Āsana unsere natürliche Atmung fördern.

Dies ist der erste Teil einer vierteiligen Workshopreihe, hier gibt es mehr dazu

22. Oktober 2017 10-18 Uhr (inkl. Mittagsimbiss)
Unkostenbeitrag: 90€, für Teilnehmer der kleinen yogaschule 75€

schriftliche Anmeldung bitte bis 8.Oktober

Picture
26. November

10 - 18 Uhr

Eintauchen in Yoga - der Atem

Physiologie der Pause

Der Rhythmus des Lebens wird durch die Pausen bestimmt. Warum ist es gut mal Pause zu machen - nicht nur im Leben, sondern auch im Atem. Was die uralte Tradition des Yoga mit dem modernen Yoga verbindet sind die Atemtechniken - Prāṇāyāma. Das Merkmal des Prāṇāyāma ist die Pause (kumbhaka). Neben den physiologischen Hintergründen werden wir die ersten klassischen Prāṇāyāma kennenlernen.

Dies ist der zweite Teil einer vierteiligen Workshopreihe, hier gibt es mehr dazu

26. November 2017 10-18 Uhr (inkl. Mittagsimbiss)
Unkostenbeitrag: 90€, für Teilnehmer der kleinen yogaschule 75€

schriftliche Anmeldung bitte bis 12. November

Picture
28. Januar

10 - 18 Uhr

Eintauchen in Yoga - der Atem

Den Atem binden - mit dem Atem verbinden

Im Prāṇāyāma wird die Atemluft mit Hilfe von Verschlüssen (bandha) im Körper gesammelt. Die Atemtechniken aus dem letzten Workshop werden um diese Verschlüsse angereichert.

Dies ist der dritte Teil einer vierteiligen Workshopreihe, hier gibt es mehr dazu

28. Januar 2018 10-18 Uhr (inkl. Mittagsimbiss)
Unkostenbeitrag: 90€, für Teilnehmer der kleinen yogaschule 75€

schriftliche Anmeldung bitte bis 14. Januar